DE | ENG

Merkblatt zu Einreisebestimmungen

Für die Bürger der USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien, die Niederlande, Malaysien, Vereinigte Arabische Emiraten, Südkorea und Japan, welche ohne Visum in der Zeit zwischen 15. Juli 2014 und 15. Juli 2015 in die Republik Kasachstan einreisen oder aus der Republik Kasachstan ausreisen.

In Übereinstimmung mit dem Regierungsbeschluss der Republik Kasachstan zur Ergänzung und Vervollständigung des Beschlusses Nummer 148 der Republik Kasachstan vom 21. Januar 2012 werden die Bürger der USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien, der Niederlande, Malaysien, VAE, Südkorea und Japan für die Dauer von 15. Juli 2014 und 15. Juli 2015 von der Forderung eines Visum befreit, bei einer Verbleibfrist bis zur 15 Kalendertagen ab dem Zeitpunkt der Überquerung der Landesgrenze.

Die Registrierung von Bürgern der oben aufgeführten Länder, erfolgt über das Grenzschutzdienst des Nationalen Sicherheitsausschusses, indem ein Datumsstempel in die Spalte „Registrierung“ der Zuwanderungskarte gesetzt wird.

In dem Fall, dass der Bürger eines der oben aufgezählten Länder, aufgrund von Geschäftstätigkeiten, welche mit der Durchführung von Verhandlungen, Herstellen von Kontakten zusammenhängen, sich einen Aufenthalt der über die 15 Kalendertage hinaus geht in der Republik Kasachstan wünscht, muss der potentielle Geschäftspartner eine Antragserklärung, für die Ausstellung eines Geschäftsvisums, bei der Migrationspolizei am Aufenthaltsort einreichen, welche dann, der gesetzlich festgelegten Ordnung nach, ein einmaliges Geschäftsvisum für den Aufenthalt von bis zu 30 Kalendertagen mit einer einmaligen Option auf Verlängerung für den Immigranten erhält.
In dem Fall, dass der vorläufige Wohnort gewechselt wird, durchlaufen die Immigranten binnen fünf Kalendertage eine Neuregistrierung bzgl. des neuen Wohnortes bei den Behörden für inländische Angelegenheiten. Beim Wechsel eines vorübergehenden Wohnortes eines Ausländers in der Republik Kasachstan, benachrichtig die aufnehmende juristische oder physische Person binnen einer Frist von drei Tagen schriftlich die inländische Behörde über den Sachverhalt.

In dem Fall, dass der Bürger eines der oben aufgezählten Länder, sich während seiner Ankunft in der Republik Kasachstan entschließt ein gemeinschaftliches Investitionsprojekt zu realisieren, ist es zwingend notwendig, dass sich sein Geschäftspartner mit dem Projekt Business Plan an das Komitee für Investitionen des Ministeriums für Industrie und neue Technologien der Republik Kasachstan wendet. Nach der Begründung des Antrages durch das Investitionskomitee MINT der Republik Kasachstan, welches den Status des Investors bestätigt, vergibt das Ministerium für ausländische Angelegenheiten RK der gesetzlich festgelegten Ordnung nach, einmaliges Visum der Kategorie „investition“ mit einer Zeitbeschränkung bis 90 Kalendertage und bei Notwendigkeit ein Dauervisum mit einer Frist für bis zu drei Jahre.
Einwanderer, die in Besitz eines Visums der Republik Kasachstan der Kategorie „investition“ sind oder einen, von einer bevollmächtigten Behörde bestätigten „Investor“ Status haben (für Länder, die kein Visum für den Aufenthaltsort benötigen), sind von der Registrierung befreit.

Währen der Aufenthaltszeit in der Republik Kasachstan, haben die Bürger der aufgeführten Länder keine Erlaubnis bezahlte Arbeits-, Glaubens- und andere bezahlte Tätigkeit in Übereinstimmung mit der Gesetzgebung des Landes zu betreiben.