DE | ENG

Nunn-Lugar Programm

Im Dezember dieses Jahres würdigen Kasachstan und die USA den 20. Jahrestag des Programms „Gemeinsame Bedrohungsverminderung“ (Nunn-Lugar Cooperative Threat Reduction Program, CTR), bekannt auch als Nunn-Lugar Programm.

CTR ist 1992 im Rahmen eines bestimmtes Gesetzes gegründet worden, welches auf die Initiative von US Senatoren Sam Nunn und Richard Lugar, verabschiedet wurde, mit dem Ziel des Abbaus von Massenvernichtungswaffen in Länder der ehemaligen UdSSR, sowie die Wissenschaftlern, die im Militärbereich geforscht haben, bei der Arbeitssuche in den zivilen Branchen zu fördern.

Nunn-Lugar Programm ist eines der erfolgreichsten und wichtigsten amerikanischen Programmen, die auf Festigung der internationalen Frieden und Sicherheit gerichtet sind.

Die seit deт ersten Unabhängigkeitstagen vom Präsidenten N.Nazarbayev durchgeführte Politik, die auf die Befreiung der Menschheit von  Nuklearwaffen und Festigung des Regimes der Nichtweiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen gerichtet ist, hat die allseitige Unterstützung dem CTR mit führender Beteiligung Kasachstan bedingt.

Als rechtliche Grundlage dafür dient das am 13. Dezember 1993 vom Kasachstans Präsidenten N.Nazarbayev und US Vize-Präsidenten A.Gore unterschriebene „Rahmenabkommen zwischen der Republik Kasachstan und den USA für Vernichtung von Untergrund-Abschussanlagen für überkontinentalen ballistischen Raketen, Unfallhilfe und Vorbeugung der Nuklearwaffenweiterverbreitung“. Es hat den Grundstein für Kasachstan-US Aktivitäten im Bereich der Nichtweiterverbreitung gelegt.

Im Rahmen des CRT wurde in Kasachstan eine Reihe von konkreten und einmaligen in ihrer Komplexität Projekten realisiert: vollständige Abschaffung von Massenvernichtungswaffen; über 1000 Kernsprengköpfe sowie Trägersysteme wurden ausgefahren und vernichtet; Vernichtung von 148 Untergrund-Abschussanlagen; Abschaffung der Infrastruktur der Testanlage Semipalatinsk (heute: Semei); Fertigstellung von „Sapphir“-Projekten; Umwendung der Militärindustrie; Schaffung von einem temporären System der Export-Kontrolle der Dual-use-Güter; abgebrannte Kernbrennelemente des BN‑350‑Reaktors wurden auf sichere Lagerung verlegt.

Die gemeinsame Bedrohungsverminderung sei die Hauptrichtung des Zusammenwirkens und Zusammenarbeit zwischen Kasachstan und den USA in Bereichen Sicherheit und Nichtweiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen, so die Regierung der Vereinigten Staaten.

Durchsetzung des Programms hat als ein mächtiges Ansporn für Festigung des weltweiten Regimes der Nichtweiterverbreitung und Entwaffnung gedient, und die globale Führerschaft Kasachstans in dem Bereich gesichert.

Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Kasachstan